„Sieh auf die Natur: Sie ist beständig in Aktion, steht nie still, und doch schweigt sie.“
(Mahatma Gandhi 1869 – 1948)

Das obere Zitat von Gandhi spiegelt sehr schön wieder, was ich an der Osteopathie schätze. Es ist das sich Besinnen auf die eigenen Stärken, die es gilt zur Mobilität zurück zu führen und den Körper ins Gleichgewicht zu bringen. 

Dabei geht es darum nie still zu stehen, sondern Agilität, Vitalität und Mobilität zu leben und es final gar nicht erst soweit kommen zu lassen, dass Krankheiten überhaupt entstehen können. 


Ich bin Mutter von drei Kindern und Tochter eines klassischen Mediziners. Ich bin also mit dem Gesundsein oder auch dem Kranksein des Menschen aufgewachsen. 

Dabei habe ich für mich festgestellt, dass die klassische Medizin unabdingbar ist, aber dennoch Unterstützung aus Sitz der Alternativmedizin gebrauchen kann. Ein Zusammenspiel aus beiden ist für mich die ideale Versorgung eines Patienten. 

Mein Ziel ist es, meinen Patienten eine bessere Beweglichkeit an betroffenen Strukturen zu ermöglichen, um dem Organismus die Möglichkeit zu geben sich selbst, auf natürliche Art und Weise, ins Gleichgewicht zu bringen.  

Dabei basiert die Qualität meiner Behandlungsmethoden auf fundiertem Wissen, auf jahrzehntelanger Erfahrung durch langes und intensives Training des Tastvermögens und daraus resultierend auf eigens entwickelten osteopathischen Techniken und natürlich auf kontinuierlichen Weiterbildungen.

Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland e.V. 

Berechtigt zur Führung des Qualitätsymbol Osteopathische Behandlung von Kindern